Kamera
Schokolade

Archiv für die Kategorie ‘Politik’

« Ältere Artikel |

Beobachtungen am und zum 9. November

Veröffentlicht in Gesellschaft, Politik | 10. November 2018 | 16:52:40 | Roland Müller

9. November 2018. 80 Jahre nach der Pogromnacht von 1938. Jener Nacht, in der in Deutschland mehr als 1400 Synagogen, Gebetsräume und sonstige jüdische Versammlungsstätten in Brand gesetzt wurden. Nicht spontan, sondern von langer Hand vorbereitet, unter dem Gejohle beutegieriger Anwohner, unter dem Wegschauen einer Mehrheit der deutschen Bevölkerung. Zerstörte Geschäfte, geplünderte Wohnungen und geschändete jüdische Friedhöfe. 80 Jahre ist das nun her und durchaus in der Gefahr, unter den positiveren Aspekten anderer geschichtsträchtiger 9. November-Ereignisse verdeckt zu werden. Sei es Scheidemanns Ausrufung der Deutschen Republik unmittelbar nach der Novemberrevolution oder die Öffnung der Berliner Mauer 1989. Gleichwohl bietet die Gegenwart mehr denn je Anlass, an jenen 9. November 1938 zu erinnern, das was ihm folgte und das, was ihm vorausging…

mehr… »

Keine Kommentare »

Ein illusionsloser Blick auf die transatlantische Freundschaft

Veröffentlicht in Gesellschaft, Internet, Medien, Politik | 15. Mai 2018 | 13:41:50 | Roland Müller

Kremer_01

Zwar liegt die hier beschriebene und besuchte Veranstaltung schon ein paar Tage zurück, gleichwohl erscheint sie mir aktueller denn je. Wovon ist die Rede? Thomas Kremer, dem vor zwei Jahren als Präsident des Wirtschaftsclub Rhein-Main e.V dessen erfolgreicher Neustart gelang, hatte für den 24. April, ab 18 Uhr 30 in Frankfurts PwC Tower eingeladen. Vor 140 Gästen referierte Friedrich Merz, bestens vernetzter Vorsitzender Atlantik Brücke e.V., zum Thema ‚Deutschland und die USA – eine Partnerschaft vor neuen Herausforderungen‘

mehr… »

Keine Kommentare »

Frankfurts Stolpersteine

Veröffentlicht in Gesellschaft, Kunst, Politik | 09. Januar 2018 | 11:28:18 | Roland Müller

Stolper_01

Man begegnet ihnen auf Schritt und Tritt: Frankfurts Stolpersteine. Ersonnen und umgesetzt von dem in Berlin geborenen Künstler Gunter Demnig erinnern sie uns an das, woran immer mehr deutsche Mitbürger nicht wirklich erinnert werden wollen…

mehr… »

Keine Kommentare »

Ach, Österreich!

Veröffentlicht in Gesellschaft, Kultur, Literatur, Medien, Politik | 04. Dezember 2016 | 12:08:01 | Roland Müller

thurnher_oesterreich

Heute hat Österreich die Wahl. Aber hat die Alpenrepublik die wirklich? Armin Thurnher, wortgewaltiger Kommentator österreichischer Befindlichkeit, zeigt in einem gut 160seitigen Essay auf, was sich derzeit abspielt bei unserem unmittelbaren Nachbarn. Von einem Tu felix Austria kann längst nicht mehr die Rede sein. Vielmehr ist es laut Thurnher so, dass in der Alpenrepublik einmal mehr das Land ist, „in dem sich die Probleme der Welt brennpunktartig wiederfinden, manche von ihnen sogar verschärft.“ Es gelingt Armin Thurnher, Mitbegründer, Mitherausgeber und Chefredakteur der legendären Wiener Stadtzeitung Falter, die Dinge auf den Punkt zu bringen, die Probleme beim Namen zu nennen – wobei er sich nicht davor scheut, das F in FPÖ als Faschismus zu benennen und nicht mehr als Feschismus zu verniedlichen – und zugleich Lösungen anzubieten, was man politisch der Rechten entgegensetzen sollte. Eine Streitschrift, die fast als Bedienungsanleitung für Europa Verwendung finden könnte, zumindest, was den Umgang mit der braunen Hydra angeht, die derzeit allerorts wieder ihr Haupt erhebt. Ach, Österreich! ist deshalb nicht nur der Stoßseufzer eines an der Wirklichkeit verzweifelnden Journalisten, es ist vielmehr eine präzise Beschreibung und Bewertung dessen, was derzeit auf Europa zukommt. Sprachlich wie inhaltlich überzeugend, analytisch und zugleich hoch ironisch. Eine Lesevergnügen, das jedermann im Halse stecken bleiben wird. Sehr, sehr empfehlenswert, weit über den heutigen Wahltag in Österreich hinaus. Verlegt bei Zsolnay und hierzulande bei Hanser erschienen.

Das Rezensionsexemplar wurde unserer Redaktion vom Hanser Verlag zur Verfügung gestellt. Mittlerweile haben wir drei weitere Exemplare gekauft und im Freundeskreis verteilt.

Keine Kommentare »

Frankfurter Buchmesse 2016 (Teil 1) – Hauptsache sicher

Veröffentlicht in Gesellschaft, Kultur, Kunst, Literatur, Medien, Politik, Unterhaltung | 19. Oktober 2016 | 18:23:22 | Roland Müller

tag1_01_messesecurity

Es war ja abzusehen. Nach allem, was 2016 uns bisher gebracht hat, konnte es nicht ausbleiben, dass auch rund um die größte Buchmesse der Welt die Sicherheitsbedingungen verschärft werden. Wir fügen uns drein und notieren am Rande, dass zumindest ausreichend Personal bereitgestellt war, um all die vielen Taschen, Beutel und Rucksäcke zu durchforschen, mit denen die Fachbesuchermassen in die heiligen Hallen drängen…

mehr… »

Keine Kommentare »