Kamera
Schokolade

Spuren im Januarschnee

Veröffentlicht in Apple & Co | 28. November 2008 | 15:40:10 | Roland Müller

Wenn man diesem Chart trauen darf, das das britische MAC USER Magazin aufgetan hat, dann kann es nicht ausgeschlossen werden, dass die neue Mac OS X Version 10.6 „Schneeleopard“ bereits im Januar auf der MacWorld Expo in San Francisco ihr offizielles Debüt feiert. Es würde uns freuen, wenn es so wäre. Bereits die Developer-Preview vom Juni 2008 lässt ja erahnen, dass der Schneeleopard einen kräftigen Performancesprung machen wird. Was man sich eingedenk des wunderschönen und leider vom Aussterben bedrohten Tieres, das Apples neuer Betriebssystemversion seinen Namen geliehen hat, nur wünschen kann.

(©Foto: Martin Forster für NABU anlässlich deren Internationalem Naturschutzprojekt in Kirgistan)

Tags: , ,

weitere Artikel

« | »

4 Antworten zu “Spuren im Januarschnee”

  1. 28. November 2008 um 16:01:19 | Christian sagt:

    Nun, das Q1/2009 geht ja bekanntlich bis März, von daher würde ich noch nicht so sehr darauf hoffen, dass 10.6 tatsächlich im Januar schon fertig ist. Ich würde eher mit einer Demo im Januar und einem Release im Februar/März rechnen.

  2. 29. November 2008 um 18:45:52 | Roland sagt:

    Mal sehen. Ich denke, Apple wird es sich nicht nehmen lassen, im Januar einen nahezu finalen Schneeleopard als Demo zu präsentieren und bereits ein konkretes Auslieferdatum benennen. Insofern liegst Du mit Deiner Vermutung sicher richtig. Und generell ist es natürlich sehr positiv zu bewerten, wenn mal eine Software vor dem ursprünglichen Zeitplan fertig wird. Wir sind ja nun eher das Gegenteil gewöhnt 😉

  3. 29. November 2008 um 23:24:05 | Cassius sagt:

    Mir würde es schon reichen, wenn die Software dieses Mal wirklich fertig ist, ziemlich egal wann sie kommt 😉 Wenn sie dann noch pünktlich erscheint, umso besser. Muß aber nicht sein. 🙂 Bei mir schnurrt bis dahin ohnehin noch der Tiger.

  4. 30. November 2008 um 19:14:49 | iDavid sagt:

    Es wird ja gesagt, dass Snowleopard nun mit 64Bit läuft, und das dies ein grosser Vorteil davon währe, aber ich dachte Leopard würde auch schon mit 64Bit rechnen, oder habe ich da falsche Informationen?

Hinterlasse eine Antwort