Kamera
Schokolade

Hilliary

Veröffentlicht in Apple & Co, Gesellschaft, Internet, Medien | 25. März 2008 | 17:54:13 | Dirk Kirchberg

Ich verstehe ja, dass Politiker im Wahlkampf gern mal ein wenig ausschmücken, was sie getan haben, dass sie schönen, was sie falsch gemacht haben, und dass so manche offensichtlich hirnrissige Aussage trotzdem getätigt wird, weil man sich ein paar Stimmen davon verspricht. Ich erinnere nur mal an die blühenden Landschaften

Hillary Clinton hat mal behauptet, sie wäre maßgeblich am Friedensprozess in Nordirland beteiligt gewesen – nicht richtig –, sie sagte, sie sei in wichtige Sicherheitsentscheidungen involviert gewesen – nicht richtig (sie hatte nicht die nötige Sicherheitsfreigabe…). Aber nun hat Hillary Clinton eine Bruchlandung hingelegt, die von den Medien süffisant immer und immer wieder vorgespielt und widerlegt wird.

Worum es geht? Nun, Hillary erinnert sich daran, dass sie als First Lady 1996 in Tuzla unter Beschuss gelandet und zu ihrem Fahrzeug gelaufen ist. Das Problem ist: CBS war dabei und hat gefilmt, was damals passiert ist.

Es wurde nicht geschossen, niemand musste laufen, und die Landezone war sogar so sicher, dass ein kleines Mädchen ein Gedicht aufsagen und Hillary küssen konnte.

Hillary und ihre Kampagnenköppe sprechen nun von einem minor blip. Wie resümiert die CBS-Dame so schön? »Memory should always match the videotape…« Wie wahr…

weitere Artikel

« | »

Eine Antwort zu “Hilliary”

  1. 25. März 2008 um 18:40:25 | claude sagt:

    http://tinyurl.com/yokgrn

    sag ich nur dazu

Hinterlasse eine Antwort