Kamera
Schokolade

Einmal ist schon zu viel

Veröffentlicht in Fotografie, Gesellschaft, Medien | 31. März 2008 | 16:33:35 | Dirk Kirchberg

Es gibt kaum einen Film, der mich so nachhaltig beeindruckt hat wie The Killing Fields. Ich habe die Geschichte der beiden Reporter Sydney Schanberg und Dith Pran unzählige Male gesehen. Dith Pran überlebte vier Jahre lang die Killing Fields der Roten Khmer, flüchtete dann nach Thailand, wanderte in die USA aus, wurde Fotograf für die Times und gründete das The Dith Pran Holocaust Awareness Project, das sich für die Anerkennung der Opfer des kambodschanischen Völkermords einsetzt.

dk_dithpran.jpg

Am gestrigen Sonntag ist Dith Pran im Alter von 65 Jahren an Krebs gestorben. Die New York Times würdigte sein Lebenswerk in einem Nachruf und veröffentlichte ein Video, das Dith Prans Leben nachzeichnet wird und in dem er sein letztes Interview gibt.

Wir vom Café verneigen uns vor Dith Pran und seinem Lebenswerk.

weitere Artikel

« | »

Hinterlasse eine Antwort