Kamera
Schokolade

Ein Sieg der Unvernunft?

Veröffentlicht in Gesellschaft, Politik | 24. Juni 2016 | 15:53:08 | Roland Müller

Brexit_Folgen

Nun ist es also doch geschehen: Eine knappe Mehrheit der Briten hat sich für den BREXIT, das Verlassen der Europäischen Union, entschieden. Insofern ist der 23. Juni 2016 ein historisches Datum. Denken wir die Situation einmal weiter, jenseits der langwierigen Scheidungsverhandlungen, die auf uns zukommen, dann kann es einem durchaus angst und bange werden um die Briten. Stop! Nein, nicht um die Briten, die Bewohner des Vereinigte Königreichs, sondern um die Engländer. Denn was wird weiter geschehen? Die Schotten werden, wenn man ihren Ankündigungen glauben darf, alles daran setzen, in einem erneuten eigenen Plebiszit das United Kingdom zu verlassen, um selbst in der EU bleiben zu können. Da eine sehr große Mehrheit der Schotten sich heute für den Verbleib entschieden hat und sich nun gegen eigenen Willen von London aus dem gemeinsamen Markt ausgeschlossen fühlt, darf man einem solchen Begehren wesentlich größere Chancen zurechnen als beim letzten, eh schon knappen Mal. Und dann sind da noch die Nordiren. Ebenso EU-freundlich gesonnen und ebenso unglücklich über die britische Entscheidung. Schon strecken sie erste vorsichtige Fühler aus in Richtung Dublin – kündigt sich womöglich eine Wiedervereinigung auf der Grünen Insel an? Wir werden es sehen. Käme es auch hierzu, dann sähe sich England zwar als Herr im eigenen  Lande und über die eigenen Grenzen. Diese aber wären zugleich Zollaußengrenzen nach Norden – Schottland – wie nach Westen – Nordirland! Reduziert sich also das große Vereinigte Königreich unter einem in New York geborenen zukünftigen Primeminister Alexander Boris de Pfeffel Johnson auf den Kern England? Das wäre dann das, was man als Treppenwitz der Geschichte bezeichnet. Ach ja, und wenn man ganz genau hinschaut, dann erkennt man, dass auf der Insel eigentlich eine alte, nostalgisch rückwärtsgewandte 60+ Klientel die Zukunft und Prosperität ihrer eigenen jungen und sehr weltoffenen Folgegenerationen mit zwei Federstrichen buchstäblich durchkreuzt hat. Ja, der BREXIT war bei Licht besehen ein Krieg der Generationen, den die Jungen verloren haben – und das ist die eigentliche große Tragik dieser knappen Entscheidung. Es bleibt zu hoffen, dass man in der verbliebenen EU daraus Erkenntnisse gewinnt…

Keine Kommentare »

Ene, mene, miste, was rappelt in der Kiste?

Veröffentlicht in Genuss, Kultur | 19. Juni 2016 | 16:44:56 | Roland Müller

Weinkiste_01

Der Rheingau. Nicht weit entfernt von unserer Redaktionsheimat im Taunus, eigentlich sogar direkt vor der Haustüre. Eine der wichtigsten Weinbauregionen Deutschlands und ohne Zweifel die Adresse in der Welt für hochwertige Rieslinge. Schnell fallen uns große Namen ein: Keller, Leitz, Balthasar Ress, Kloster Eberbach oder das zur Oetker-Gruppe gehörende Weingut Schloss Johannisberg. Aber da ist mehr, viel mehr zu entdecken. Und genau dabei hilft uns und anderen Weinfreunden nun die WEIN-KISTE

mehr… »

Keine Kommentare »

50 Liter in 20 Minuten

Veröffentlicht in Schnappschuss | 01. Juni 2016 | 14:56:32 | Roland Müller

Unwetter_01

Rund 50 Liter Niederschlag in nur 20 Minuten. Und dies in Form von bis zu zwei Zentimeter dicken Hagelkörnern. Das war’s, was am Freitagnachmittag, dem 27. Mai, hier in Hofheim am Taunus herunterkam. Ein ausgewachsenes Unwetter, das…

mehr… »

Keine Kommentare »

Paperworld 2016 in Frankfurt

Veröffentlicht in Design, Gadgets, Kultur | 03. Februar 2016 | 11:42:01 | Roland Müller

01_PW2016_Titel

Paperworld 2016 in Frankfurt am Main. Das alljährliche Highlight der Schreib- und Schreibwarenkultur. Zusammen mit den parallel laufenden Messen Christmasworld und Creativeworld haben 83.000 Fachbesucher 2.873 Aussteller besucht. Darunter auch wir vom digitalen Café. Wobei wir uns zugegebenermaßen auf nur wenige Aussteller beschränkt haben. Aber die waren, soviel sei im Vorhinein verraten, ausgesprochen sehenswert…

mehr… »

Keine Kommentare »

Count-down zur Paperworld 2016

Veröffentlicht in Design, Kultur, Kunst | 28. Januar 2016 | 14:04:05 | Roland Müller

paperworld_RGB_510px_dpi

Am 30. Januar 2016, dem Eröffnungstag der wichtigsten Papier- und Schreibwarenmesse Europas, werden wir vor Ort sein, um von neuen Trends und Produkten zu berichten. Unser Fokus wird dabei ganz analog auf Füllfederhaltern und dafür geeigneten Papieren, Journalen und Notizblocks liegen. CU!

Keine Kommentare »