Kamera
Schokolade

Archiv für Oktober 2009

« Ältere Artikel | Neuere Artikel »

Frankfurter Buchmesse 2009 (1)

Veröffentlicht in Apple & Co, Gesellschaft, Kultur, Literatur | 15. Oktober 2009 | 11:33:22 | Roland Müller

BM09_1

Dunkle Wolken über der 61. Frankfurter Buchmesse? Keine Spur. Auch wenn es im Vorfeld die erwarteten Irritationen gab bezüglich des diesjährigen Gastlandes China. Teils von der Messeverwaltung selbst verschuldet, teils durch die bekannt starre Haltung der chinesischen Kultur- und sonstigen Bürokraten verursacht, ja provoziert. Aber Ambivalenz hat ja einer Buchmesse noch nie geschadet. Wir machen uns also gespannt auf den Weg…

mehr… »

4 Kommentare »

Ab morgen im Café…

Veröffentlicht in Kultur, Literatur, Medien | 13. Oktober 2009 | 20:40:29 | Roland Müller

Buchmesse_Pre

Wie bereits im vergangenen Jahr werden wir auch dieses Jahr wieder viele, viele Stunden auf der Frankfurter Buchmesse verbringen und genau darüber auch in aller gebotenen Ausführlichkeit berichten. Neben dem notwendigen und gewiss nicht unkritischen Blick auf das Gastland China werden wir uns dies- und jenseits des literarischen Mainstreams umschauen und auch mit gewiss höchst subjektiven Lesetipps nicht geizen. Insofern: Vorfreude bitte! Den ersten Bericht gibt’s morgen abend hier im Café, mit vermutlich wunden Füßen und jeder Menge Fotos. Stay tuned!

1 Kommentar »

Drei Abende im November – Grateful Dead Winterland 1973

Veröffentlicht in Genuss, Kultur, Kunst, Musik | 11. Oktober 2009 | 15:32:04 | Roland Müller

Dead_1

Es war das vielleicht beste Konzert in der langen Geschichte der legendären kalifornischen Kultband Grateful Dead – jenes am 9., 10. und 11. November 1973 in der Winterland Arena von San Francisco. Mit Jerry Garcia an der Lead Gitarre, Donna Jean Godchaux als Sängerin, ihrem Mann Keith an den Keyboards, Bill Kreutzmann an den Drums, Phil Lesh am E-Bass und Bob Weir an der Rhytm Gitarre schwang sich die Traumbesetzung einer Band zu ungeahnten Höhenflügen auf, die weder wirklich begnadet singen konnte noch als unbedingte Gitarrenvirtuosen galten. Greatful Dead at its best! Dieses Konzert liegt nun endlich, endlich, in einer bestens dokumentierten CD-Kassette vor. Wieso und warum uns die begeistert, davon soll hier im Café kurz die Rede sein…

mehr… »

Keine Kommentare »

Schnappschuss (14)

Veröffentlicht in Fotografie, Gesellschaft, Schnappschuss | 08. Oktober 2009 | 13:53:05 | Dirk Kirchberg

qedIch erinnere mich noch genau, als diese ganze Immobilien- und Finanznummer implodierte und Menschen mit viel Geld plötzlich jammerten, sie müssten nun mit wenig Geld zurechtkommen. Willkommen im echten Leben, dachte ich mir nur. Lisa Rank twitterte damals sehr passend:  “Es ist doch nur eine Vertrauenskrise”, sagen wir im Büro. Wir sind die, die kein Geld haben. Endlich mal sorglos.” Eigentlich soll man ja nicht schadenfroh oder gar gehässig sein, aber manchmal ist die Realität pointierter als jedes Drehbuch…

1 Kommentar »

Der ultimative Schokoladentest (19)

Veröffentlicht in Genuss | 05. Oktober 2009 | 11:23:16 | Roland Müller

Schokotest_LaederachMandel

Höchste Zeit, dass wir unsere Verkostungsreihe feiner Tafelschokoladen fortsetzen! Diesmal mit einem etwas ambivalenteren Produkt, gemessen an den zart- bis extrabitteren Vorlieben der Redaktion: ‘Feinste Edelvollmilch Chocolade mit Mandelstückchen’ von Läderach. Ein nicht unheikles Produkt, sind doch bei industriellen Billigschokoladen oftmals die Nüsse nicht die allerfrischsten und ein deutlicher Moderton erkennbar. Bei Rudi Läderachs sehr heller (35% Kakaoanteil) Mandelschokolade steht dies nicht zu erwarten, zumal die Schweizer Chocolatiers im malerischen Ennenda im Glarnerland ihr Handwerk noch als Handwerk begreifen und damit in der langen Tradition Schweizer Schokoladenkunst stehen. Wir beißen herzhaft zu…

Die Café Digital Bewertung:

Duft: angenehmer, aber etwas vordergründiger Mandelgeruch, 17 Punkte
Optik: seidenmatt, kleinrippig, mit erkennbaren Aufbrüchen, 16 Punkte
Konsistenz: weicher, schmelzender Biss mit leichter “Karamel-Klebrigkeit”, 16 Punkte
Geschmack: Mandel-dominiert, recht süß mit etwas zu wenig Kakao-Gegengewicht, 15 Punkte
Abgang: mittellang, wiederum sehr süß, 14 Punkte

Anmerkung: Für eine Tafelschokolade mit so geringem Kakaoanteil ist dies durchaus ein sehr guter Wert – gemessen an lila Industrieprodukten…

Gesamtwertung: 78/100

[Bezugsquelle D: allerlei Shops]

Keine Kommentare »