Kamera
Schokolade

Artikel mit ‘Microsoft’ getagged

|

MWSF09 – Das Interview, das nie zustande kam

Veröffentlicht in Apple & Co | 08. Januar 2009 | 21:35:40 | Roland Müller

Es begab sich zu einer Zeit lange vor Beginn der MWSF09 im fernen, kalten Deutschland. Da bot ein softer Softwareriese der Redaktion von Cafe Digital und den quirligen E-Shoppern von mackauf die Gelegenheit zu einem Interview an. Mit Markus Maschik. Seines Zeichen seit Juli 2008 Produkt Marketing Manager für Office Mac und zuständig für die VIP Reseller des soften Riesen. Nach mancherlei Hin und Her verständigte man sich auf einen Termin in San Francisco, auf dem riesigen Stand des soften Softwareriesen. Doch ach! Zwar waren die digitalen Cafetrinker pünktlich zum Interviewtermin vor Ort, warteten jedoch vergebens. Sehr zum Bedauern des Standpersonals. Am Tag danach schneite eine Mail des Ausgebliebenen ins Eingangskörbchen mit dem Angebot eines neuen Termins. Die Antwortmail der rasenden Reporter fand jedoch lediglich ein automatisiertes Reply folgenden Inhalts:

mehr… »

6 Kommentare »

MWSF09 – Late Night Begegnungen

Veröffentlicht in Apple & Co | 08. Januar 2009 | 08:01:40 | Roland Müller

Alle Jahre wieder veranstaltet die Microsoft Mac Business Unit im Umfeld der Macworld Expo eine feuchtfröhliche Party für Mitarbeiter und Presse. Diesmal stieg die besagte Veranstaltung in der Thirsty Bear Brewery in der Howard Street, unweit des Moscone Centers. Und ja, wir waren eingeladen…

mehr… »

Keine Kommentare »

Wird Apple zur Suchmaschine?

Veröffentlicht in Apple & Co, Internet, Mobilität, Technologie | 14. November 2008 | 11:30:14 | Dirk Kirchberg

Es gibt Meldungen, die lassen einen jubeln, wie etwa: Neue MacBooks, neue iPhones, keine Vertragsbindung! Okay, die letzte war bisher leider nicht dabei. Aber dann gibt es Meldungen, die einen stutzig machen, bei denen man sofort aufschreien will »WTF?«, um dann nach einer Schrecksekunde einen zweiten Blick zu riskieren.

So ging es mir mit der Meldung des Herrn Arrington auf TechCrunch, der (so wie wir auch…) den journalistischen Trick anwandte, eine Frage in der Überschrift zu formulieren, wenn man keine Belege für etwas hat: »Baut Apple eine Suchmaschine?«

Arrington beruft sich auf zahlreiche, wenn auch nach eigener Aussage "dünne" Berichte, wonach Apple sowas vorhaben könnte. Geht es bitte noch ein bisschen vager? Aber was, wenn da doch was dran ist? Spinnen wir mal eine Runde.

Apple bietet in Safari, anders als in anderen Browsern, bisher nur die Möglichkeit an, über Google zu suchen. Gefällt den Damen und Herren in Cupertino das, zumal man sich mit dem großen G ja im Mobiltelefon- / Mobile OS-Markt wie angriffsbereite Stiere umrundet? Da Apple im Browsermarkt mittlerweile irgendwas um sieben Prozent hält, und man mit dem iPhone ebenfalls das Netz-Gadget des Jahres im Gepäck hat – sollte man dann nicht auch eine Suchmaschine bauen? Und wenn ja, was braucht man dazu?

Viel Geld und viele Menschen, viele schlaue Menschen, die wissen, was sie tun. Beides könnte Apple liefern. Und mit der Entwicklung von schicken Dingen kennen sie sich nachweislich auch aus. Also keine schlechten Voraussetzungen. Aber in Zeiten der Krake Google sollte man sich zweimal überlegen, ob man wirklich in eine Suchmaschine investieren will.

Microsoft und Yahoo haben das versucht – und sind monströs gescheitert. Und dann gab’s da doch kürzlich diese superüberhypte Seite, die mittlerweile auch wieder in der virtuellen Versenkung verschwunden ist. Die Rede ist war von Cuil, der laut eigener Proklamation "weltgrößten Suchmaschine".

Man könnte nun mit böser Zunge behaupten, dass das ja nix werden konnte, weil einer von IBM dabei war. Aber andererseits war eben auch eine Dame dabei, die bei Google mal mitgeholfen hat, dass das G immer größer wird.

Auf der einen Seite schüttele ich nach wie vor den Kopf und denke mir, dass das ein riesiges Geldfeuer wird. Allerdings brauchen wir in Zeiten von Datenkraken Konkurrenten. Und ehrlich gesagt traue ich es keinem Unternehmen so zu, die richtigen schlauen Leute zu finden, um etwas richtig zu machen, wie Apple.

3 Kommentare »

|