Kamera
Schokolade

Artikel mit ‘Bundestag’ getagged

« Ältere Artikel |

Merkel und der Holländer

Veröffentlicht in Gesellschaft, Internet, Medien, Politik | 26. Oktober 2009 | 21:29:47 | Dirk Kirchberg

Rob Savelberg, freischaffender holländischer Journalist, hatte die Chuzpe, Kanzlerin Merkel nach ihrem designierten, aber recht vergesslichen Finanzminister Schäuble zu fragen – und bekam keine Antwort. Keine Überraschung, aber dass es keinem der anwesenden Journalisten in den letzten 10 Jahren eingefallen ist, dieses Thema nochmals aufzugreifen, ist dagegen schon eine Überraschung, allerdings keine angenehme…

Keine Kommentare »

Gelungener Wahlplakat-Remix

Veröffentlicht in Design, Gesellschaft, Medien, Politik | 02. September 2009 | 16:39:17 | Dirk Kirchberg

Die netzpolitik.orgler hatten ja einen Remix-Wettbewerb ausgeschrieben, der nun zu seinem krönenden Hohepunkt gelangt ist. Die Sieger (und die muss jeder für sich selbst entscheiden) stehen fest. Das sehr an die Bildästhetik eines Gerhard Schröders angelehnte Fotomotiv vom Bundes-Schäuble mit dem knappen und umso knackigeren Slogan gefällt mir persönlich mit Abstand am besten. Aber seht selbst.

Keine Kommentare »

Zähne zeigen

Veröffentlicht in Gesellschaft, Politik | 01. September 2009 | 01:34:42 | Dirk Kirchberg

Alles, was ich zu diesem Bild sagen möchte, schrieb ich bereits in meinem Tweet: “Merke: Auf Plakaten ist es von Vorteil, dem politischen Gegner nicht die Zähne zu zeigen.” Wobei ich klarstellen möchte, dass ich niemanden anpacke für unser Land, schon gar nicht Frank-Walter. Anpacken fällt also aus. Aber einpacken kann ich ganz gut. Damit kenne ich mich aus. Habe schließlich bei vielen Umzügen geholfen. Und was beim Einpacken für Umzüge gilt, sollte auch für die Politik gelten: Die Klappe Kartons immer nur halbvoll nehmen machen. Sonst lassen sich schwere Dinge nicht heben – oder aber dem Karton schlägt es den Boden raus…

1 Kommentar »

Recht so!

Veröffentlicht in Apple & Co, Gesellschaft, Internet | 19. Juni 2009 | 13:31:59 | Roland Müller

Kaum hat der Bundestag trotz der mehr als 140.000 Gegenstimmen der ePetition wählerstimmenfreundlich das Zugangserschwerungsgesetz, kurz ZugErschwG, beschlossen, mit dessen Hilfe die Basis gelegt worden ist, um – vorerst nur! – kinderpornografische Websites zu sperren und mit einer Warnung zu versehen, schon folgen die ersten Reaktionen aus dem Web. Wer derzeit (Freitag, 19. Juni 2009, 14 Uhr) auf die diese Homepages (SPDCDU sowie CDU/CSU) klickt, wird von obigem Stoppschild begrüßt. Dies sind allerdings nicht die offiziellen Fraktionsseiten, sondern wurden registriert von einem gewissen David Vaulont, der laut seiner Facebook-Seite studentische Hilfskraft bei Kerstin Andreae von den Grünen ist.

Derweil sind von den Piraten Protestdemos in etlichen deutschen Städten angekündigt. Jörg Tauss überlegt laut, ob er nicht noch während dieser Legislaturperiode in die Piratenpartei übersiedeln sollte. Und manch einer ist ZensUrsula sogar regelrecht dankbar. Wer auf die Straße gehen möchte, um gegen diese ersten, zwar moralisch korrekten, aber systemisch hoch bedenklichen Eingriffe in die Freiheit des Internets zu demonstrieren, der findet hier Termine und Locations. Nicht vergessen, es ist immer besser, ein Pirat zu sein, als der Navy beizutreten. Sagte doch gleich wer?

Keine Kommentare »

DWGMF: Truly Global Media

Veröffentlicht in Gesellschaft, Internet, Medien, Mobilität, Politik, Technologie | 07. Juni 2009 | 20:36:59 | Dirk Kirchberg

Das Deutsche Welle Global Media Forum (#dwgmf) stand in diesem Jahr unter dem Slogan Conflict Prevention in the Multimedia Age und fand im ehemaligen Bundestag in Bonn statt. Da die Konferenzsprache Englisch war, und ich vorwiegend Journalisten aus aller Welt kennengelernt habe, wird dies hier der erste zweisprachige Artikel im Café. Es folgen zahlreiche Fotos, Videointerviews und Links sowie meine pur subjektiven Eindrücke.

The 2009 edition of the Deutsche Welle Global Media Forum (#dwgmf) was titled Conflict Prevention in the Multimedia Age and was located at the former German Bundestag in Bonn. Since the main language at the forum was English and I mostly met journalists from all over the world, this here will be the first bilingual article in the Café. Up next are many photos, video interviews and links plus my purely subjective impressions.

mehr… »

9 Kommentare »