Kamera
Schokolade

Archiv für die Kategorie ‘Internet’

« Ältere Artikel |

30 Jahre Mac und was nun?

Veröffentlicht in Apple & Co, Gadgets, Internet, Mobilität, multimedia, Technologie, Unternehmen | 05. Februar 2014 | 16:02:14 | Roland Müller

Apple_Alttastatur

Rückblende 1984… Apple sorgt mit einem spektakulären TV-Spot für Furore und leitet zugleich die Markteinführung des Apple Macintosh ein. Danach wird die PC-Welt eine andere sein. So weit, so gut, so bekannt. Ich erinnere mich noch sehr gut an das darauf folgende Jahr. Nicht zuletzt deshalb, weil ich damals sehr tief in die Tasche gegriffen und mir per Leasingvertrag einen der ersten Macintosh 512 geleistet habe, den als “Fat Mac” titulierten, mit 512 Kilobyte RAM ausgestatteten unmittelbaren Nachfolger des allerersten Macintosh 128. Ich schätze, mein Exemplar inklusive externem Zweitlaufwerk für die damals innovativen 2 1/4″ Disketten war einer der ersten Macs im Rhein-Main Gebiet. habe ich es je bereut? Nein, gewiss nicht. Im Gegenteil, Ich bin über diese drei Jahrzehnte hinweg des Macs treu geblieben. Auch wenn ich zwischendurch aus rein technischem Interesse allerlei Unsinn getrieben habe – vom kompletten Neuaufbau eines PC bis zum Umbau eines NeXt Cube zum Mac mit G3 Prozessor. Letzteres den wilden Zeiten im Dienst der MacGuardians geschuldet. Und heute? Wie sieht die Apple Welt anno 2014 aus? Nun, ohne Zweifel ist die einstige Renegaten- und Nerd-Marke längst in den Mainstream eingebogen, hat sich vom Computeranbieter zum globalen Unterhaltungselektronikkonzern entwickelt. Nach mehrfachem Gehen und Wiederkommen der treibenden Kraft – möge die Macht mit ihm sein – Steve Jobs, ist kaum noch etwas geblieben von der bedingungslos anwenderzentrierten Genialität und dem Wegbereitertum des charismatischen CEO. Es hat wohl nicht sollen sein. Und so wartet nun die Welt trotz Cupertinos alle Rekorde brechenden Quartalsergebnissen auf ein “one more thing”. Vergebens? Alle Energie verraucht mit Jobs’ viel zu früher “Abberufung”? Eine iWatch – von vielen wohlmeinenden Marktbeobachtern immer noch vorhergesehen – ist bisher nicht vorgestellt worden. Andere sind längst auf diesen eh nur langsam anfahrenden Zug gesprungen. Obwohl, war nicht auch der iPod ehedem keine Neuerfindung der Welt, sondern die puristische Neuinterpretation von vermeintlich marktgängig Bekanntem? Oder verlangen wir vielleicht einfach zuviel von dem hoch liquiden Giganten, zu dem Apple geworden ist? Mag sein. Aber wie so oft stirbt die Hoffnung zuletzt. Die Hoffnung, mit einem neu gedachten Produkt konfrontiert zu werden, das einen völlig neuen Markt aufzumachen in der Lage ist, einen Markt, der zuvor auf keiner Agenda gestanden hat – ein Produkt, das Kompliziertes einfach macht, selbsterklärend und intuitiv bedienbar. Und – das wäre eine subtile Bitte – ohne intransparenten Gebrauch oder Weitergabe jener Daten, die ich ihm aus freien Stücken anvertraue…

4 Kommentare »

In memoriam – die Steve Jobs Bilderstrecke

Veröffentlicht in Apple & Co, Gesellschaft, Internet, Kultur, multimedia, Schnappschuss, Technologie | 08. Oktober 2011 | 18:01:37 | Roland Müller

SJ-2004_06

Einige Leser wissen es ja, dass wir seit frühesten MacGuardians Zeiten den Aufstieg von Apple und das Reüssieren von Steve Jobs in Wort und Bild begleitet haben. Nicht zuletzt während der jährlichen Besuche auf der MacWorld Expo in San Francisco – lange Jahre das Highlight im Jahresablauf eines aufrechten Mac-Users. Im Laufe der Jahre hat sich so ein reichhaltiger Fundus an Fotos des legendären Apple Masterminds angesammelt. Teils entstanden bei persönlichen Begegnungen auf dem Show Floor, teils vom Bühnengeschehen abgelichtet, wenn Jobs wieder einmal eine seiner unnachahmlichen Produktpräsentationen geliefert hat. Nicht von ungefähr hat Kollege Dirk den Schlüsselsatz dieser Präsentationen in leicht abgewandelter Form zur Headline seines Artikels gemacht: “One more thing…”

Hier und heute möchten wir einen Teil unseres Fotomaterials mit Euch teilen – es deckt den Zeitraum von 2000 bis 2008 ab. Enjoy and remember!

mehr… »

1 Kommentar »

One last thing

Veröffentlicht in Apple & Co, Design, Fotografie, Gadgets, Gesellschaft, Internet, Kultur, Medien, multimedia, Musik, Technologie, Unterhaltung, Videografie | 07. Oktober 2011 | 20:36:10 | Dirk Kirchberg

dkb_regenbogenNEU

»Steve Jobs ist gestorben.« Ich stand am Donnerstag Morgen unter der Dusche, als meine Frau mir die Nachricht überbrachte, die in den darauffolgenden Stunden und Tagen Medien- wie Mac-Welt beherrschen sollte.

Steve war gestorben. Die Tatsache an sich war keine Überraschung, dafür waren in den vergangenen Monaten die Zeichen – und manches pietätloses Paparazzo-Foto – leider zu eindeutig gewesen. Eigentlich war man darauf vorbereitet. Doch als es unumstößlich feststand, dass der Apple-Mitgründer nie wieder sein berühmtes One more thing… inszenieren würde, traf mich die Nachricht schwer. Nun hatte ich Steve Jobs nie persönlich kennengelernt und ihn auch nie »in echt« erlebt. Aber dennoch erfüllte mich eine Art von Trauer.

mehr… »

Keine Kommentare »

Das Ende einer Ära

Veröffentlicht in Apple & Co, Gesellschaft, Internet, multimedia, Technologie | 25. August 2011 | 21:51:29 | Roland Müller

Jobs_Abschied

“Ich habe immer gesagt, dass wenn jemals der Tag kommen sollte, an dem ich nicht länger meine Aufgaben und Erwartungen als CEO von Apple erfüllen kann, ich der erste wäre, der Euch das wissen lässt. Leider ist dieser Tag gekommen.
Ich trete hiermit als CEO von Apple zurück. Ich möchte, so der Aufsichtsrat dies für möglich hält, als Vorsitzender des Aufsichtsrats, als Aufsichtsratsmitglied und Mitarbeiter von Apple behilflich sein.
Was meinen Nachfolger angeht, empfehle ich mit Nachdruck, dass wir unseren Nachfolgeplan erfüllen und Tim Cook zum CEO von Apple ernennen.
Ich glaube, dass die besten und innovativsten Tage noch vor Apple liegen. Und ich freue mich darauf, den Erfolg von Apple in einer neuen Rolle zu sehen und dazu beizutragen.
Ich habe bei Apple einige der besten Freunde in meinem Leben gefunden und ich danke Euch allen für die vielen Jahre, die ich neben Euch arbeiten konnte.

Steve”

mehr… »

2 Kommentare »

NEXT11 – DATA LOVE. Wie weit darf die Liebe gehen?

Veröffentlicht in Gesellschaft, Internet, Medien, Mobilität, Technologie | 19. Mai 2011 | 16:05:08 | Lars Heidemann

Cloud Computing

Wir wollen Informationen. Immer und überall. Schnell. Nichts verpassen. Die Weltzeit wird nicht mehr in Sekunden oder Minuten gemessen, sondern in Bits, Klicks und Ticks.

Wir wollen es bequem haben. Immer und überall. Einfach. Nicht kompliziert. Das eigene Wohlbefinden wird daran gemessen, wie schnell sich unsere Umwelt an unsere Bedürfnisse anpassen kann.

mehr… »

1 Kommentar »