Kamera
Schokolade

Archiv für die Kategorie ‘Fotografie’

« Ältere Artikel |

Die Volksdrohne von Parrot

Veröffentlicht in Fotografie, Gadgets, Technologie, Videografie | 19. September 2012 | 11:00:38 | Roland Müller

Drone_closed

Was dem Militär recht ist, ist seit kurzem normalsterblichen Hightech-Freaks billig – Still-und Videokamera-bewaffnete Drohnen, die per iPad oder iPhone vergleichsweise leicht zu lenken zu sind. Das Thema fasziniert uns im digitalen Café schon länger. So konnte es nicht ausbleiben, dass wir uns zu Testzwecken eine der derzeit ausgereiftesten und preiswertesten “Volksdrohnen” angeschafft haben, um sie für unsere Leser auf Herz und Nieren zu prüfen: die Parrot AR Drone in ihrer neuesten Version 2.0…

mehr… »

Keine Kommentare »

Gute Vorsätze und ein Beispiel

Veröffentlicht in Fotografie, Gesellschaft, Kultur | 02. Januar 2012 | 11:11:11 | Roland Müller

SX70_Ghana

Jaja, ich weiß, wir hatten recht lange eine Sendepause hier im Café. Dafür starten wir aber mit einer ganzen Menge guter Vorsätze ins Jahr 2012. Einen davon haben wir gleich zu Beginn abgearbeitet: Initiiert von den Kollegen von H/L/Z in Frankfurt haben wir uns deren Engagement für die Straßenkinder von Akkra in Ghana angeschlossen und spontan ein Exemplar einer limitierten Edition “der schönsten Schrottkamera der Welt” geordert. Der Erlös kommt direkt den Straßenkindern zugute, die aus Schrott ihre Träume basteln. Was hat es mit diesem in Kooperation mit IMPOSSIBLE entstandenen humanitären Hilfsprojekt auf sich? Lassen wir die Initiatoren selbst zu Wort kommen:

“Wir haben auf einer Ghana-Reise in den Straßen von Accra eine verrückte Kamera gefunden: den Nachbau der legendären Sofortbildkamera SX 70 von Polaroid. Sie kommt dem Original recht nahe, kann nur nichts »sofort«, auch nicht fotografieren. Dafür ist sie ein kleines Kunstwerk, das zeigt, wie man das Unmögliche möglich machen kann. Mit Phantasie und Geschick bauen Jugendliche in Ghana aus alten Blechresten das schöne Objekt. Diese kreative Leistung wollen wir der Welt zeigen und deshalb gibt es jetzt im IMPOSSIBLE Shop die »Limited IMPOSSIBLE Ghana Edition«.

The Impossible Project und Heine/Lenz/Zizka unterstützen mit der limitierten Edition »Made in Ghana« die Arbeit von »Chance for Children«. Einen Großteil des Erlöses aus dem Verkauf spenden wir dem Verein, der seit 1999 in Accra arbeitet. »Chance für Children« gibt Straßenkindern in der ghanaischen Hauptstadt ein Zuhause, ermöglicht ihnen den Schulbesuch und eine Ausbildung, damit die Mädchen und Jungen die Chance haben, für sich selbst zu sorgen und ein selbstbestimmtes Leben zu führen.”
In unseren Augen ist das eines der kreativsten Hilfsprojekte im Herzen Afrikas. Und eines, das den Betroffenen direkt zugute kommt, ohne umfänglichen Verwaltungsaufwand, einfach durch das persönliche Engagement der Beteiligten vor Ort. Das Beste daran: Die Kinder demonstrieren mit ihrer eigenen Fantasie und Kreativität das Potenzial, dass in ihnen steckt. Und allein das ist schon förderwürdig!

Keine Kommentare »

One last thing

Veröffentlicht in Apple & Co, Design, Fotografie, Gadgets, Gesellschaft, Internet, Kultur, Medien, multimedia, Musik, Technologie, Unterhaltung, Videografie | 07. Oktober 2011 | 20:36:10 | Dirk Kirchberg

dkb_regenbogenNEU

»Steve Jobs ist gestorben.« Ich stand am Donnerstag Morgen unter der Dusche, als meine Frau mir die Nachricht überbrachte, die in den darauffolgenden Stunden und Tagen Medien- wie Mac-Welt beherrschen sollte.

Steve war gestorben. Die Tatsache an sich war keine Überraschung, dafür waren in den vergangenen Monaten die Zeichen – und manches pietätloses Paparazzo-Foto – leider zu eindeutig gewesen. Eigentlich war man darauf vorbereitet. Doch als es unumstößlich feststand, dass der Apple-Mitgründer nie wieder sein berühmtes One more thing… inszenieren würde, traf mich die Nachricht schwer. Nun hatte ich Steve Jobs nie persönlich kennengelernt und ihn auch nie »in echt« erlebt. Aber dennoch erfüllte mich eine Art von Trauer.

mehr… »

Keine Kommentare »

Der Scharfmacher: Letus Hawk VF

Veröffentlicht in Apple & Co, Fotografie, multimedia, Technologie, Videografie | 26. Juli 2011 | 19:38:56 | Dirk Kirchberg

dk_hawk3

In den vergangenen vier Jahren habe ich Webvideos vorwiegend mit verschiedenen Flip-Kameras produziert. Vor einigen Monaten dann dachte ich darüber nach, auf eine DSLR umzusteigen. Nach meinem Fotostudium hatte ich meine komplette Ausrüstung verkauft. Keine meiner damaligen Kameras konnte Video drehen, nicht einmal schlecht. Meine Wahl fiel letztlich auf die Canon EOS 5D Mark II. Obwohl die Canon EOS 7D neuer und in der Videofunktion besser bedienbar sein sollte, entschied ich mich für die 5DMKII, weil ich keine Brennweitenverlängerung wollte – und genau diese Anforderung erfüllt die 5DMKII, die mit einem Vollformatchip ausgerüstet ist. Doch mit der Kamera an sich ist nur der erste Schritt getan …

mehr… »

4 Kommentare »

iPhone meets Leica?

Veröffentlicht in Apple & Co, Design, Fotografie, Gadgets | 26. Juni 2011 | 14:15:52 | Roland Müller

iPhone-Leica

Es mag ja ein frivoler Traum sein, aber man muss zugestehen, dass die Idee von Black Design Associates so gewagt wie – vielleicht! – genial ist: Man nehme ein iPhone und klinke es in die Rückseite eines noch zu entwickelnden Leica-Digitalgehäuses mit Anschluss ans Leica-M Objektivprogramm. Die Steuerung dieser modularen Digitalkamera erledigt Apple per spezifischer Leica-App, das hochauflösende Display des iPhones wird zum Kameradisplay et voìlà, die iLeica ist geboren!

mehr… »

3 Kommentare »