Kamera
Schokolade

Archiv für Juni 2009

« Ältere Artikel |

Der König ist tot

Veröffentlicht in Gesellschaft, Musik | 26. Juni 2009 | 17:00:50 | Dirk Kirchberg

Es ist der 2. September 1988. Die Bad World Tour macht Station im Niedersachsenstadion in Hannover. Ich bin 14 Jahre alt, stehe ganz nah vor der Bühne. Eine Wand aus Scheinwerfern blendet 60.000 Zuschauer, ein Schatten taucht hinter einer riesigen weißen Leinwand auf und beginnt zu tanzen. Dann fällt das Tuch, und Michael Jackson bannt das gesamte Stadion mit seiner Musik und seiner Präsenz.

Er bringt mich dazu, vorm Spiegel den Moonwalk so lange zu üben, bis ich ihn kann. Seine Musik begleitet mich durch meine Jugend. Bis heute schaffen es seine Songs, dass ich mitwippe und, wenn ich mich unbeobachtet fühle, die Moves, die mir in Fleisch und Blut übergegangen sind, angedeutet tanze. Ich sehe den weißen Handschuh, das blaue Hemd, den Hut, die Nietenjacke. Im Leben war er ein Gescheiterter, in der Musik ein Genie.

Der König ist tot, es gibt keinen König mehr.

4 Kommentare »

Clood-bye

Veröffentlicht in Freunde, Gadgets | 23. Juni 2009 | 22:30:55 | Dirk Kirchberg

Gestern Abend haben wir uns zu viert getroffen, denn einer aus unseren Reihen verlässt die Stadt, um anderswo weiterzumachen. Job, Familie, Freunde, alles verändert sich, manches mehr, einiges weniger.

So saßen wir also zusammen bei einem Rotwein, wir werden ja auch älter. Hätten wir viel öfter machen sollen. Einfach mal mit den Jungs treffen, die Welt so ganz allgemein besprechen, über den Glasrand der späten Biere hinweg. Wichtiges diskutieren, Träume und Realitäten abgleichen, gern auch mal und immer wieder totalen Quatsch quatschen. Spaß haben, zusammen sein, die ganze restliche Welt aussperren, bis wir wieder soweit für sie sind.

Die Idee mit dem Parcours und den BMX-Rädern musste nicht lang diskutiert werden, plötzlich wurden aus Mittdreißigern wieder 13-Jährige. Wir entscheiden, was kindisch ist. Und das hier ist todernst. Zumindest in den Kurven, die zu eng sind.

Kurz nach Mitternacht trugen wir die BMX-Räder wieder in den Keller, vorher kurvten wir nochmals schnell im Schein der Straßenlaternen durch die schlafende Stadt. Der Abend ist vorbei, unsere Freundschaft nicht. Es werden demnächst einfach nur ein paar Kilometer mehr zwischen uns liegen. Kein Problem für uns Radprofis. Gute Reise. Du weißt, wer Du bist.

1 Kommentar »

Iran: Eine Nation von Bloggern

Veröffentlicht in Gesellschaft, Internet, Medien, Politik, Technologie | 22. Juni 2009 | 13:56:05 | Dirk Kirchberg

Dieses Video erinnerte mich daran, dass ein Land eigentlich von den Menschen, die in ihm leben, und nicht von den Politikern geprägt wird. Demokraten, Diktatoren und Extremisten jeglicher Couleur versuchen stets, ihre Macht zu sichern. Dabei sind die eigentlichen Machthaber die Menschen selbst. Und sie sind immer häufiger auch im Angesicht der Gefahr für das eigene Leben bereit, dafür zu kämpfen.

2 Kommentare »

Harr Harr: Tauss wird Bundespirat

Veröffentlicht in Gesellschaft, Internet, Politik, Technologie | 20. Juni 2009 | 14:20:19 | Dirk Kirchberg

Es ist also passiert: Der Bundestagsabgeordnete Jörg Tauss erklärte auf einer Demonstration gegen Internetsperren direkt vor dem Willy-Brand-Haus, dass er nach 40 Jahren Mitgliedschaft aus der SPD austreten und in die Piratenpartei eintreten wird. Tauss, gegen den noch Ermittlungen wegen des Verdachts auf Verbreitung kinderporografischen Materials laufen, gesteht ein, dass es ein Fehler war, sich nicht besser abgesichert zu haben. Aber da in Deutschland immer noch die Unschuldsvermutung gelte, sah der Vorsitzende der Piratenpartei, Dirk Hillbrecht, keinen Grund, der gegen eine Aufnahme sprach und begrüßte Tauss als neues Piratenparteimitglied.

Am 18. Juni hatte Tauss nach der Annahme des Entwurfs zum ZugErschwG den 134.014 Unterzeichnern der ePetition gegen Netzsperren, die wohl erst nach der Sommerpause behandelt werden wird, zugerufen, sie sollten weiterkämpfen. Er selbst werde auch nicht resignieren. Einen Demo-Song zur Aktion gibt es übrigens auch schon. Bilder von der Mahnwache in Berlin (inklusive CC-Lizenz) gibt’s hier.

Update: Christian hat uns darauf aufmerksam gemacht, dass es ein Foto gibt, das darauf hindeutet, dass Tauss schon lange Pirat ist.

P.S. Das veränderte Bild ist übrigens kein offizielles Pressefoto, sondern eine kreative Überarbeitung unsererseits, das wir als (sichtlich künstlerisch limitierten) Remix verstanden wissen möchten. Sollten wir damit jemandes Rechte verletzen, bitten wir um kurze Nachricht. Wir sind erreichbar.

6 Kommentare »

Recht so!

Veröffentlicht in Apple & Co, Gesellschaft, Internet | 19. Juni 2009 | 13:31:59 | Roland Müller

Kaum hat der Bundestag trotz der mehr als 140.000 Gegenstimmen der ePetition wählerstimmenfreundlich das Zugangserschwerungsgesetz, kurz ZugErschwG, beschlossen, mit dessen Hilfe die Basis gelegt worden ist, um – vorerst nur! – kinderpornografische Websites zu sperren und mit einer Warnung zu versehen, schon folgen die ersten Reaktionen aus dem Web. Wer derzeit (Freitag, 19. Juni 2009, 14 Uhr) auf die diese Homepages (SPDCDU sowie CDU/CSU) klickt, wird von obigem Stoppschild begrüßt. Dies sind allerdings nicht die offiziellen Fraktionsseiten, sondern wurden registriert von einem gewissen David Vaulont, der laut seiner Facebook-Seite studentische Hilfskraft bei Kerstin Andreae von den Grünen ist.

Derweil sind von den Piraten Protestdemos in etlichen deutschen Städten angekündigt. Jörg Tauss überlegt laut, ob er nicht noch während dieser Legislaturperiode in die Piratenpartei übersiedeln sollte. Und manch einer ist ZensUrsula sogar regelrecht dankbar. Wer auf die Straße gehen möchte, um gegen diese ersten, zwar moralisch korrekten, aber systemisch hoch bedenklichen Eingriffe in die Freiheit des Internets zu demonstrieren, der findet hier Termine und Locations. Nicht vergessen, es ist immer besser, ein Pirat zu sein, als der Navy beizutreten. Sagte doch gleich wer?

Keine Kommentare »